online casino spiele kostenlos

Zahl 7

Zahl 7 Sieben - eine perfekte Zahl

Die Sieben (7) ist die natürliche Zahl zwischen Sechs und Acht. Sie ist ungerade und eine Primzahl. Inhaltsverzeichnis. 1 Zahlzeichen; 2 Mathematische. Unter Zahlensymbolik (auch: Zahlenmystik oder Numerologie) versteht man die Zuweisung von Bedeutungen an einzelne Zahlen oder Zahlenkombinationen. Seit Jahrtausenden ist die Sieben ein Symbol für Glück und Vollkommenheit. Jacob und Wilhelm Grimm waren Sprachforscher und Märchensammler. Sie trugen. Eins: Die Zahl 1 ist Zeichen der absoluten Vollkommenheit, Einheit, Ganzheit und Unendlichkeit. Oft findet sie sich in der Bibel daher im. - Die Zahl 7 wird in der Numerologie dem Planeten Neptun, der Farbe Violett und dem Amethysten zugeordnet. Symbolisch ist der Neptun mit dem.

Zahl 7

Es gibt unendlich viele Zahlen. Wenn dich jemand bittet, dir aus dieser endlosen Vielfalt eine auszusuchen, dann wirst du. Perfekte Zahl 7 Stock-Illustrationen und -Grafiken von Getty Images. Download hochwertiger Bilder, die man nirgendwo sonst findet. - Die Zahl 7 wird in der Numerologie dem Planeten Neptun, der Farbe Violett und dem Amethysten zugeordnet. Symbolisch ist der Neptun mit dem.

Zahl 7 Warum wir so oft automatisch die Zahl 7 wählen

Auch in vielen Click the following article, Sprichwörtern, Bauernweisheiten und Redewendungen findet sich bis heute die magische Sieben auffällig oft. In der Heiligen Schrift gibt es zudem https://creativethunder.co/europa-casino-online/beste-spielothek-in-osterkam-finden.php drei Spitzenjüngeralso die wichtigsten Begleiter Beste Mautern in Steiermark finden Petrus, Jakobus und Johannes, die unter anderem seiner Verklärung beiwohnen Lk 9, Zu den weiteren Wissenschaften, die sich mit Zahlensymbolik befassen, gehören die Linguistik Zahlen als semantisch relevante Objekte und die Kulturwissenschaften Zahlen in BrauchtumRitus und Aberglaube. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie, zusammen mit den einzelnen Formatbeschreibungen Stornieren Commerzbank Гјberweisung unserer Hilfeseite. In den See more wird auch heute noch vermieden, ein 13tes Stockwerk zu benennen. Https://creativethunder.co/casino-online-paypal/beste-spielothek-in-ekelergaste-finden.php glückliche Zahlen sind: 1, 3, 9, 13, 15, 21, 25…. Theologisch weiterentwickelt war die 7 dann see more bedeutsam für die Siebenzahl der Zahl 7die sieben Gaben des Heiligen Geistes oder auch die sieben Freuden und sieben Schmerzen Mariens. In frühen Gesellschaften wurde das Himmelsgeschehen als göttlich verstanden, diese Wandelgestirne wurden mit den Göttern gleichgesetzt. Sie hat eine besondere Stellung in ihrer Zahlensymbolik. Dass der Begriff des Buchs mit 7 Siegeln seinen Ursprung in Beste Spielothek in finden Beschreibung des Johannes im neuen Testament hat, das wissen wohl nur die wenigsten. Jahrhundert n. Commons Wikiquote. Welche Seldom. Beste Spielothek in Bunding finden something ist deine Lieblingszahl? Im Christentum hat die Sieben ebenfalls ihre Bedeutung; sie wird hier als Kombination der göttlichen Trinität Drei mit den vier irdischen Elementen gedeutet. Es gibt unendlich viele Zahlen. Wenn dich jemand bittet, dir aus dieser endlosen Vielfalt eine auszusuchen, dann wirst du. genau auf die Symbolkraft der Zahl 7 zu blicken: Die 7 kosmischen Gesetze des Hermes Trismegistos, die sogenannten hermetischen Gesetze von Vibration,​. Publikation finden zu:Schuljahr 01; Schuljahr 02; Lernen; Handlungsorientierung​; Unterrichtseinheit; Unterrichtsmaterial; Märchen; Mathematikunterricht;. Auf Anhieb fallen mir zur Zahl 7 die sieben Wochentage, die sieben Weltwunder der Antike, die sieben Kerben auf der Cent-Münze oder. Perfekte Zahl 7 Stock-Illustrationen und -Grafiken von Getty Images. Download hochwertiger Bilder, die man nirgendwo sonst findet.

Zahl 7 - Navigationsmenü

Dieser wird dann mit einem Querstrich in der Mitte versehen. Die ersten drei Bitten beziehen sich auf die Ewigkeit, die vier folgenden Bitten sprechen für den irdischen Teil. Die sieben Weltwunder der Antike zeugten, der Überlieferung nach, im Altertum von menschlicher Schöpfungskraft. Suche auf Angebotsteil einschränken Oberhalb der Eingabezeile finden Sie 3 Checkboxen, mit deren Hilfe Sie die Suche auf einen oder mehrere Angebotsteile einschränken oder erweitern können. Die 7 ist die niedrigste Generatorzahl in der Menge der natürlichen Zahlen.

Zahl 7 Video

Weitere glückliche Zahlen sind: 1, 3, 9, 13, 15, 21, 25…. Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Zahl Sieben. Oft findet sie sich in der Bibel daher im C-Date Preise mit dem Göttlichen. Dort schliefen sie ein Ladis Beste finden in Spielothek erwachten erst fast Jahre später. Juni zum Himmel, denn die alte Wetterregel kennen wir noch alle: regnet es an Siebenschläfer, so ist für die nächsten sieben Wochen Regen angesagt. Ansichten Zahl 7 Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Experimente in der Verhaltensforschung zeigen, dass die häufigste Antwort Funbook Erfahrungen die Frage nach der Lieblingszahl zwischen 1 und 9 die 7 ist. Um wieder zu den Brüdern Grimm zurückzukehren: beide gehörten zu den Göttinger Sieben, jener Click the following article von Professoren, die gegen die Abschaffung der Hannoverischen Verfassung stimmte. Der Mensch wurde am sechsten Schöpfungstag von Gott geschaffen Gen 1, Der Text erschien erstmals im September Auch die Bergpredigt enthält acht Seligpreisungen für den christgläubigen, sorry, Gesetzliche Г¶ffnungszeiten Heiligabend authoritative Menschen Mt 5, Suche auf Angebotsteil einschränken Oberhalb der Eingabezeile finden Sie 3 Checkboxen, mit deren Hilfe Sie die Suche auf einen oder mehrere Angebotsteile einschränken oder erweitern können. Unter Zahlensymbolik auch: Zahlenmystik oder Numerologie versteht man die Zuweisung von Bedeutungen an einzelne Zahlen oder Zahlenkombinationen, wobei die Zahlen check this out symbolische Funktion erhalten, die über ihre mathematische Funktion hinausverweisen. Herodot beschreibt einen arabischen Eid, bei dem sieben Steine mit Blut beschmiert werden. Jar gab sechs echte Planeten, der siebente Planet Uranus wurde erst entdeckt. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Diese Schreibweise deckt sich mit der Österreichischen Schulschrift identische Angaben in den Versionen von und und der Schweizer Click here. Heute leben wir link Zeitalter der Aufklärung, der Atome und Computer. Jacob und Wilhelm Grimm waren Sprachforscher und Märchensammler. Informationen über Zahl 7 Suchraum. Somit findet die Erlösung und Neuschöpfung der Welt am achten Tag statt. Wenn mehrere Einweihungen stattfanden, war es jedoch nicht leicht, seine eigenen Siebensachen zu finden. Die Sieben bildet die Summe aus Quadrat 4 und Dreieck 3. Am siebten Tage ruhte Gott nach sechstägiger Schöpfung. Die gewünschte Treffermenge können Sie nach https://creativethunder.co/roulettes-casino-online/fugball-deutschland-estland.php Suche per Tab auswählen. In einer Zahlenspielerei ergeben die Zahlen von 1 bis 7 addiert Entsprechend wurde die Welt an sieben Tagen erschaffen Gen 1. Bienen verstehen sogar, was die Zahl Null bedeutet. Infolge dieser religiösen Wertschätzung hat die Sieben im Aberglauben eine wichtige Funktion. Zahl 7 Eine Primzahl ist eine natürliche Zahl und lässt sich nur durch 1 oder durch sich selbst teilen. Sie hat eine besondere Stellung in ihrer Zahlensymbolik. Bei mehr als sieben Gegenständen kommt es zu einem schlagartigen Abfall der See more. Der Ausdruck der Siebenmeilenstiefel entstammt ursprünglich dem aus dem Ende des In Zahl 7 römischen Mythologie steht die Sieben für den Gott Neptun. Der Pilger besuchte an just click for source einzigen Tag alle sieben römischen Pilgerkirchen für einen besonderen Sündenablass. Ein Siebentel ist der check this out Stammbruch unter denen mit einem Nenner zwischen 1 und 10, der nicht als endlicher Sexagesimalbruch darstellbar ist. Hier bezieht sich Sieben auf den Sabbat Samstagden nach aus dem Judentum abgeleiteten siebenten Tag der Woche, an dem diese Kirchen ihren Gottesdienst abhalten. Die Alten wussten, dass ein Mondzyklus 28 Tage hat.

Diese Verehrung kam nicht von ungefähr. Pythagoras gründete im 6. Jahrhundert vor Christus eine Schule in Süditalien. Diese wiederum glaubten, dass Zahlen mit geheimnisvollen Kräften ausgestattet seien und nicht zuletzt sogar das Weltgeschehen regelten.

Nämlich schon tausende Jahre vor Christus…. Jahrtausend v. Jahrhundert n. Allen voran der Zahl 7. Die Alten wussten, dass ein Mondzyklus 28 Tage hat.

Dass man durch die einfache Addition der ersten sieben natürlichen Zahlen auf die genaue Anzahl der Mondzyklen 28 Tage kommt, war für die Menschen jener Zeit der mathematische Beweis, dass die Sieben eine ganz besondere Stellung im Weltgeschehen haben muss.

Nicht selten wurden die Himmelsgestirne mit Göttern oder Gottheiten gleichgesetzt. Zählt man die Sonne, den Mond und die fünf genannten Planeten aus der Sonnenumlaufbahn zusammen, dann kommt man auf die Zahl 7.

Die sieben Tage einer Woche, die wir auch heute noch gebrauchen, stammen aus babylonischer Zeit. Zu Zeiten Babylons glaubte man an das geozentrische Weltbild.

Dieses besagte, dass sich die Erde im Mittelpunkt des Universums befindet und dass sie von allen anderen Himmelskörpern umkreist wird.

Die von den Babyloniern auf den ersten Blick gut erkennbaren beweglichen Himmelskörper waren die folgenden Sieben:. Aufgrund ihrer augenscheinlichen Präsenz und gleichzeitigen Unerreichbarkeit wurden diese Himmelskörper als sich um die Erde bewegende Götter angesehen[note]Johann Jakob Herzog, Real-Enzyklopädie für protestantische Theologie und Kirche, Band, , S.

Jahrhundert wurden die Namen der Wochentage dann von den Germanen in römische Gottheiten umbenannt, welche ungefähr den germanischen Gottheiten entsprachen.

Von den Christen wurde später versucht, heidnische Wochentagsnamen durch biblische Wochentagsnamen zu ersetzen.

Das gelang im deutschsprachigen Raum jedoch nur beim Samstag und beim Mittwoch. Im Christentum hatte und hat die Zahl 7 eine geradezu erdrückende Allgegenwärtigkeit.

Auf die Frage, welche Zahl zwischen 0 bis 10 die Lieblingszahl sei, antworten laut verschiedener Tests viele der Befragten: Die Zahl 7.

Frage dich mal selbst, was du auf diese Frage antworten würdest. Welche Zahl ist deine Lieblingszahl? Viele umgangssprachliche Redewendungen im täglichen Gebrauch beziehen sich auf die Zahl 7 als symbolische Zahl.

Oft nutzen wir diese Redewendungen, ohne eigentlich genau zu wissen, woher sie stammen und was sie genau ausdrücken. Bestes Beispiel hierfür ist das bereits erwähnte Buch mit 7 Siegeln.

Dieser Ausdruck kann in vielen Alltagssituationen Verwendung finden. Die Redewendung des Buchs mit sieben Siegeln kann sich aber auch auf eine technische Anleitung beziehen, die so schwer verständlich gestaltet ist, dass sie sich eben wie ein Buch mit 7 Siegeln liest.

Dass der Begriff des Buchs mit 7 Siegeln seinen Ursprung in einer Beschreibung des Johannes im neuen Testament hat, das wissen wohl nur die wenigsten.

Später coverte ihn Peter Maffay und nach ihm viele weitere Künstler. Wie du aus der Überschrift erkennen kannst, so hat der umgangssprachliche Begriff der 7 Sachen einen so hohen Stellenwert, dass er sogar ein eigenes Substantiv zugesprochen bekommt.

Siehe: Die Siebensachen. Der Ausdruck der Siebensachen stammt aus dem Jahrhundert und beschreibt anhand der Menge 7 Sachen bildlich die wichtigsten Habseligkeiten, die man im Falle eines Umzugs oder einer überstürzten Abreise sofort zur Hand haben sollte.

Einerseits kann es im freundschaftlichen Jargon bedeuten, dass man seine Sachen schnappen soll, damit die Unternehmung endlich beginnen kann.

Die Redewendung kann aber auch als unverständliche Aufforderung zum sofortigen Abhauen Verwendung finden.

Auch dieser Begrifflichkeit wurde ein eigenes Substantiv gewidmet. Als eine astronomische Ursache für die Sonderstellung der Sieben werden die Mondphasen genannt.

Jeder lunare Zyklus teilt sich in vier etwa siebentägige Wochen. Mit Zahlen wurde im Altertum nicht nur gerechnet, sie hatten eine symbolische Bedeutung.

Durch die Addition der ersten sieben Zahlen erhält man 28, also die Anzahl von Tagen eines Mondzyklus.

Die frühen Astronomen konnten das Sonnenjahr nur mit statt mit ,25 Tagen annehmen. Ein Siebentel ist der einzige Stammbruch unter denen mit einem Nenner zwischen 1 und 10, der nicht als endlicher Sexagesimalbruch darstellbar ist.

Die Sieben hatte nicht in jedem Fall die wichtigste und zentrale Rolle, die jeweilige Zuschreibung der Sieben als Glücks- oder Unglückszahl wechselte.

Sie hat eine besondere Stellung in ihrer Zahlensymbolik. Er beschreibt, dass eine unmittelbare Übernahme der mystischen Sieben in vielen europäischen Gebieten nur sporadisch auftritt.

Eine unmittelbare Übernahme von den Eraniern war praktisch mangels Zusammentreffen nicht möglich, und das Christentum zog z.

Jahrtausend vor Christus von den Sumerern übernommen, die in Südmesopotamien lebten. Auch bei den Persern hat die Sieben eine wichtige Rolle, sie ist die Lieblingszahl der eranischen Heldensage.

Herodot beschreibt einen arabischen Eid, bei dem sieben Steine mit Blut beschmiert werden. Die Sieben bildet die Summe aus Quadrat 4 und Dreieck 3.

Philolaos , ein Schüler des Pythagoras , schrieb im 5. Jahrhundert v. Die sieben Weltwunder wechselten in der Geschichte häufiger, ihre Anzahl blieb immer bestehen.

Diese sieben Jahre haben noch heute in der Anthroposophie Bedeutung. In der römischen Mythologie steht die Sieben für den Gott Neptun.

Diese sieben Hügel sind nicht identisch mit den sieben Hügeln des Septimontium lat. Die Republik wurde nach der Herrschaft von sieben Königen errichtet.

Die Zahl sieben hat in der jüdischen Tradition eine Sonderstellung. Die Torah beginnt mit der Geschichte der Schöpfung in sieben Tagen und enthält sehr viele Beispiele für die besondere Verwendung der Sieben.

Im Christentum hat die Sieben ebenfalls ihre Bedeutung; sie wird hier als Kombination der göttlichen Trinität Drei mit den vier irdischen Elementen gedeutet.

Bei der wundersamen Brotvermehrung sind es fünf Brote und zwei Fische, die Menschen sättigen. Das Vaterunser besteht aus sieben Bitten.

In der Offenbarung des Johannes , einem Brief an sieben Gemeinden , in dem die Apokalypse vorhergesagt wird, wird die Sieben mal genannt: [16] Das Buch mit sieben Siegeln , die sieben Posaunen , die jeweils eine weitere Endzeit -Erscheinung einläuten, sieben Schalen, sieben Plagen , ein siebenköpfiges Tier.

Der Pilger besuchte an einem einzigen Tag alle sieben römischen Pilgerkirchen für einen besonderen Sündenablass. Die sieben verschiedenen Töne Heptatonik des Gregorianischen Gesangs galten als wahrnehmbarer Ausdruck der Weltordnung.

Hier bezieht sich Sieben auf den Sabbat Samstag , den nach aus dem Judentum abgeleiteten siebenten Tag der Woche, an dem diese Kirchen ihren Gottesdienst abhalten.

Auch im Islam findet sich die Sieben. Beim Haddsch , der Pilgerreise nach Mekka , wird die Kaaba siebenmal entgegen dem Uhrzeigersinn umschritten.

Davon lässt sich ein Prinzip der Zirkularwallfahrten ableiten, bei denen sieben Gräber islamischer Sufi -Heiliger in einer bestimmten Reihenfolge aufgesucht werden.

Im deutschsprachigen Raum ist es keine uralte Zahlenmystik, sondern es ist Alltagsgebrauch, wenn man nach seinen Siebensachen gefragt wird oder ob man die sieben Sinne beisammen habe.

Nach Endres steht hierfür direkt das Mithramysterium, aus dem die Bibel Elemente übernommen hat.

Die Frage wurde den frisch geweihten Mythen gestellt, diese mussten bei der Zeremonie durch sieben Tore gehen und jeweils ein Kleidungsstück ausziehen und später wieder anziehen.

Wenn mehrere Einweihungen stattfanden, war es jedoch nicht leicht, seine eigenen Siebensachen zu finden.

Andrian war der Meinung, dass der Gebrauch der Sieben als Import aus der Fremde nachgewiesen werden kann. Vor allem die Germanen haben die Vorstellungen über die mystische Sieben übernommen, hauptsächlich die Südgermanen.

Dieses besagte, dass sich die Erde im Mittelpunkt des Universums befindet und dass sie von allen anderen Himmelskörpern umkreist wird.

Die von den Babyloniern auf den ersten Blick gut erkennbaren beweglichen Himmelskörper waren die folgenden Sieben:. Aufgrund ihrer augenscheinlichen Präsenz und gleichzeitigen Unerreichbarkeit wurden diese Himmelskörper als sich um die Erde bewegende Götter angesehen[note]Johann Jakob Herzog, Real-Enzyklopädie für protestantische Theologie und Kirche, Band, , S.

Jahrhundert wurden die Namen der Wochentage dann von den Germanen in römische Gottheiten umbenannt, welche ungefähr den germanischen Gottheiten entsprachen.

Von den Christen wurde später versucht, heidnische Wochentagsnamen durch biblische Wochentagsnamen zu ersetzen.

Das gelang im deutschsprachigen Raum jedoch nur beim Samstag und beim Mittwoch. Im Christentum hatte und hat die Zahl 7 eine geradezu erdrückende Allgegenwärtigkeit.

Auf die Frage, welche Zahl zwischen 0 bis 10 die Lieblingszahl sei, antworten laut verschiedener Tests viele der Befragten: Die Zahl 7.

Frage dich mal selbst, was du auf diese Frage antworten würdest. Welche Zahl ist deine Lieblingszahl? Viele umgangssprachliche Redewendungen im täglichen Gebrauch beziehen sich auf die Zahl 7 als symbolische Zahl.

Oft nutzen wir diese Redewendungen, ohne eigentlich genau zu wissen, woher sie stammen und was sie genau ausdrücken. Bestes Beispiel hierfür ist das bereits erwähnte Buch mit 7 Siegeln.

Dieser Ausdruck kann in vielen Alltagssituationen Verwendung finden. Die Redewendung des Buchs mit sieben Siegeln kann sich aber auch auf eine technische Anleitung beziehen, die so schwer verständlich gestaltet ist, dass sie sich eben wie ein Buch mit 7 Siegeln liest.

Dass der Begriff des Buchs mit 7 Siegeln seinen Ursprung in einer Beschreibung des Johannes im neuen Testament hat, das wissen wohl nur die wenigsten.

Später coverte ihn Peter Maffay und nach ihm viele weitere Künstler. Wie du aus der Überschrift erkennen kannst, so hat der umgangssprachliche Begriff der 7 Sachen einen so hohen Stellenwert, dass er sogar ein eigenes Substantiv zugesprochen bekommt.

Siehe: Die Siebensachen. Der Ausdruck der Siebensachen stammt aus dem Jahrhundert und beschreibt anhand der Menge 7 Sachen bildlich die wichtigsten Habseligkeiten, die man im Falle eines Umzugs oder einer überstürzten Abreise sofort zur Hand haben sollte.

Einerseits kann es im freundschaftlichen Jargon bedeuten, dass man seine Sachen schnappen soll, damit die Unternehmung endlich beginnen kann.

Die Redewendung kann aber auch als unverständliche Aufforderung zum sofortigen Abhauen Verwendung finden. Auch dieser Begrifflichkeit wurde ein eigenes Substantiv gewidmet.

Der Ausdruck der Siebenmeilenstiefel entstammt ursprünglich dem aus dem Ende des In Märchen, in der Mythologie und auch umgangssprachlich bezeichnen Siebenmeilenstiefel Stiefel, die dem Träger besondere bzw.

Man kann sich auf dem Weg in den siebten Himmel befinden oder man ist schon dort. Oder besser noch, man schwebt auf Wolke 7 durch den siebten Himmel.

Das wäre dann Genuss in höchster Vollendung. Wer sich im siebten Himmel aufhält oder auf Wolke 7 schwebt, der befindet sich in einem Zustand höchster Glückseligkeit.

Wohl jeder, selbst nichtabergläubische Zeitgenossen, geht mit Spiegeln so sorgfältig um, dass diese ja nicht zu Bruch gehen. Wer geduldig ist, der muss den zerbrochen Spiegel nicht als allzu schlimmes augurio betrachten.

Denn nach diesen sieben Jahren Pech sollen dann sieben Jahre des Glücks kommen. Es ist eben alles relativ zu betrachten.

Nach dem Ab kommt auch wieder ein Auf. Und hinter jedem Baum wo Schatten ist, da steht unweigerlich die Sonne. Die Zahl 7 ist die Zahl der Zahlen.

Schon im Altertum sahen die Menschen in dieser Zahl etwas ganz besonderes. So lässt die Nahuatradition die sieben Stämme der Nahua in sieben Höhlen hervorgehen.

Ein anderer weit verbreiteter Erklärungsversuch für die Sonderstellung der Sieben in vielen Kulturen ist das Vorhandensein von den sieben Öffnungen der menschlichen Wahrnehmungsorgane im menschlichen Schädel: zwei Ohren, zwei Nasenlöcher, zwei Augen und ein Mund.

Zu den biologischen Faktoren gehört auch die Zahl der Zähne 7 je Gebisshälfte, oben und unten, sofern die Weisheitszähne — noch — nicht angelegt sind.

Eine weitere Erklärung könnte die Bedeutung der Sieben in der Wahrnehmung der Menschen sein und stammt aus dem Gebiet der Kognitionspsychologie und wird Millersche Zahl genannt.

Bei mehr als sieben Gegenständen kommt es zu einem schlagartigen Abfall der Quote. Einige Autoren gehen davon aus, dass die Sonderstellung der Sieben auf der Beobachtung astronomischer Besonderheiten beruhe.

In frühen Gesellschaften wurde das Himmelsgeschehen als göttlich verstanden, diese Wandelgestirne wurden mit den Göttern gleichgesetzt.

Es gab sechs echte Planeten, der siebente Planet Uranus wurde erst entdeckt. Als eine astronomische Ursache für die Sonderstellung der Sieben werden die Mondphasen genannt.

Jeder lunare Zyklus teilt sich in vier etwa siebentägige Wochen. Mit Zahlen wurde im Altertum nicht nur gerechnet, sie hatten eine symbolische Bedeutung.

Durch die Addition der ersten sieben Zahlen erhält man 28, also die Anzahl von Tagen eines Mondzyklus.

Die frühen Astronomen konnten das Sonnenjahr nur mit statt mit ,25 Tagen annehmen. Ein Siebentel ist der einzige Stammbruch unter denen mit einem Nenner zwischen 1 und 10, der nicht als endlicher Sexagesimalbruch darstellbar ist.

Die Sieben hatte nicht in jedem Fall die wichtigste und zentrale Rolle, die jeweilige Zuschreibung der Sieben als Glücks- oder Unglückszahl wechselte.

Sie hat eine besondere Stellung in ihrer Zahlensymbolik. Er beschreibt, dass eine unmittelbare Übernahme der mystischen Sieben in vielen europäischen Gebieten nur sporadisch auftritt.

Eine unmittelbare Übernahme von den Eraniern war praktisch mangels Zusammentreffen nicht möglich, und das Christentum zog z. Jahrtausend vor Christus von den Sumerern übernommen, die in Südmesopotamien lebten.

Auch bei den Persern hat die Sieben eine wichtige Rolle, sie ist die Lieblingszahl der eranischen Heldensage.

Herodot beschreibt einen arabischen Eid, bei dem sieben Steine mit Blut beschmiert werden. Die Sieben bildet die Summe aus Quadrat 4 und Dreieck 3.

Philolaos , ein Schüler des Pythagoras , schrieb im 5. Jahrhundert v. Die sieben Weltwunder wechselten in der Geschichte häufiger, ihre Anzahl blieb immer bestehen.

Diese sieben Jahre haben noch heute in der Anthroposophie Bedeutung. In der römischen Mythologie steht die Sieben für den Gott Neptun.

Diese sieben Hügel sind nicht identisch mit den sieben Hügeln des Septimontium lat. Die Republik wurde nach der Herrschaft von sieben Königen errichtet.

Die Zahl sieben hat in der jüdischen Tradition eine Sonderstellung. Die Torah beginnt mit der Geschichte der Schöpfung in sieben Tagen und enthält sehr viele Beispiele für die besondere Verwendung der Sieben.

Im Christentum hat die Sieben ebenfalls ihre Bedeutung; sie wird hier als Kombination der göttlichen Trinität Drei mit den vier irdischen Elementen gedeutet.

Bei der wundersamen Brotvermehrung sind es fünf Brote und zwei Fische, die Menschen sättigen.

Das Vaterunser besteht aus sieben Bitten. In der Offenbarung des Johannes , einem Brief an sieben Gemeinden , in dem die Apokalypse vorhergesagt wird, wird die Sieben mal genannt: [16] Das Buch mit sieben Siegeln , die sieben Posaunen , die jeweils eine weitere Endzeit -Erscheinung einläuten, sieben Schalen, sieben Plagen , ein siebenköpfiges Tier.

Der Pilger besuchte an einem einzigen Tag alle sieben römischen Pilgerkirchen für einen besonderen Sündenablass. Die sieben verschiedenen Töne Heptatonik des Gregorianischen Gesangs galten als wahrnehmbarer Ausdruck der Weltordnung.

Hier bezieht sich Sieben auf den Sabbat Samstag , den nach aus dem Judentum abgeleiteten siebenten Tag der Woche, an dem diese Kirchen ihren Gottesdienst abhalten.

Auch im Islam findet sich die Sieben.